#1 Angeborene Herzfehler von Brini 27.09.2010 09:38

Herz allgemein:
-Atrio-ventrikulärer Septumdefekt (= AVSD – AV-Kanal) – Fehlbildung der Herzscheidewand auf Vorhof- und Kammerebene + Fehlbildung von Trikuspidalklappe und Mitralklappe

-Atriumseptumdefekt (= ASD) – Vorhofscheidewanddefekt mit den Ausprägungen Persistierendes Foramen ovale (= PFO), ASD II, ASD I und Sinus-venosus-Defekt (Loch in der Herzscheidewand zwischen den Vorkammern)

-Ebstein-Anomalie – Fehlbildung der Trikuspidalklappe zwischen rechten Vorhof und rechter Kammer mit Verlagerung der Klappenebene nach unten

-Fallotsche Tetralogie – komplexe Herzfehlbildung, bestehend aus einer Verengung der Pulmonalklappe (Pulmonalstenose), einem Ventrikelseptumdefekt, der „reitenden Aorta“ und einer Vermehrung der Herzmuskelmasse des rechten Herzens

-Persistierendes Foramen ovale (= PFO) (siehe auch ASD II) – verbliebene fetale Verbindung in der Vorkammerscheidewand

-Lungenvenenfehlmündung

-Shone-Komplex – komplexe Fehlbildung des linken Herzens

-Single Ventricle:
mit funktionell wirksamem linkem Ventrikel. Die rechte Herzkammer (Lungenkreislauf) ist nicht ausreichend ausgebildet.

-Pulmonalatresie – Verschluss/Nichtanlage der Pulmonalklappe

-Trikuspidalatresie – Verschluss/Nichtanlage der Trikuspidalklappe
mit funktionell wirksamem rechtem Ventrikel. Die linke Herzkammer (Körperkreislauf) ist nicht ausreichend ausgebildet.

-Double outlet right ventricle (= DORV) – Fehlabgang der Aorta aus der rechten Kammer

-Hypoplastisches Linksherz-Syndrom (= HLHS) – komplexe Herzfehlbildung mit Atresie (Nichtanlage/Verschluss) der Mitral- und Aortenklappe und der Aorta

-Transposition der großen Arterien (= TGA) – Lungenschlagader (Pulmonalis) und Aorta sind vertauscht an der jeweils falschen Herzkammer angeschlossen. Damit sind die normalerweise in Reihe geschalteten Kreisläufe parallel geschaltet und der Körper erhält ungesättigtes Blut. Ohne zusätzliche Fehlbildungen (Shunts) oder rasche Intervention nicht überlebensfähig.

-korrigierte Transposition der großen Arterien (= CTGA oder ccTGA) – die Ventrikel (Herzkammern) sind vertauscht, aber es ist im Gegensatz zur TGA ein funktionierender Kreislauf vorhanden.

-Truncus arteriosus communis (= TAC) – Aorta und Lungenarterie sind nicht vollständig getrennt, Aortenklappe fehlgebildet als „Truncusklappe“, Ventrikelseptumdefekt

-Ventrikelseptumdefekt (= VSD) – Loch in der Hauptkammerscheidewand

-Gefäß- und Klappenfehlbildungen:
-Aortenisthmusstenose (= ISTA) – Verengung im Aortenbogen und absteigenden Anteil der Aorta

-Aortenstenose – Verengung/ Missbildung der Aortenklappe zwischen linker Kammer und Aorta

-Aorto-pulmonales Fenster – Aorta und Lungenschlagader sind in ihrem Anfangsteil nicht getrennt

-Persistierender Ductus arteriosus Botalli (= PDA) – Verbliebene fetale Verbindung zwischen Lungen- und Körperschlagader

-Marfan-Syndrom – Bindegewebsschwäche mit Aortenwurzelerweiterung oder Aortenaneurysma

-Mitralklappenfehlbildungen

-Mitralklappenprolaps – Fehlbildung/-funktion der Mitralklappe zwischen linkem Vorhof und linker Herzkammer

-Pulmonalstenose – Verengung/Missbildung der Pulmonalklappe zwischen rechter Herzkammer und Lungenschlagader

-Unterbrochener Aortenbogen


quelle: wikipedia

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor